Liebe Frau  Nowak,
wir waren nun knapp 2 ½ Jahre in Ihrer Begleitung unserer Probleme in unserer Ehe. Jetzt sind wir wieder in Lage einander zuzuhören, einzufühlen, schwierige Themen zu lösen und Schönes miteinander zu erleben. Beide haben wir uns von Ihnen verstanden gefühlt und Sie als allparteilich erlebt. Sie waren nicht auf einer Seite, sondern auf unserer Seite.
Zeitweise waren Sie Medium: Durch Ihre Übersetzung haben wir mit unseren Vorurteile dem Partner gegenüber umgehen können. Wir konnten verstehen, haben zugehört, Sprache verändert. Einander zugefügte Verletzungen können wir heute gemeinsam bedauerm und wir sehen, dass wir in dieser Situation nicht anders konnten und keiner dem andern wirklich weh tun wollte. Wesentlich im Begleitungsprozesse war aber die Selbsterkenntnis, dass das Problem, welches man im Partner sieht, häufig ein eigenes Problem ist. Das sich einzugestehen ist sehr schwer und dann zu bearbeiten mitunter nicht leichter. Doch wenn man es tut, dann wird es gut! Und immer wieder haben Sie uns gesagt, was Sie in unserer Liebe sehen, wie Sie uns wahrnehmen. Oft konnten wir es selbst erst und länger nicht sehen, aber es hat dazu geführt, den eigenen Blick aufeinander zu weiten und uns wieder viel mehr wahrzunehmen. Der Rahmen, den Sie uns geboten haben, hat uns den Weg ermöglicht zu gehen.

Vielen Dank!

J. und L. G.